Stilles Gedenken am 27. Januar 2018

Stilles Gedenken am 27. Januar 2018

 

Am Sonnabend, dem 27. Januar 2018, wird in Eberswalde an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus findet um 11 Uhr auf dem Karl-Marx-Platz eine Kranzniederlegung statt.

1996 wurde auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Ausschwitz zum offiziellen deutschen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus ernannt. Seither werden am 27. Januar Kränze niederlegt und an Vergangenes und an die Opfer gedacht. Auch in Eberswalde wird seit vielen Jahren zum stillen Gedenken aufgerufen. „Das Erinnern darf nicht abgeschlossen werden. Wir alle haben eine große Verantwortung daran, denn diese Geschichte wird uns immer begleiten“, so Eberswaldes Bürgermeister Friedhelm Boginski.

 

Quelle: Stadt Eberswalde | Barnim-plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.